Terminvereinbarung

Trockene Augen auf langen Autofahrten

Tipps für Dienstreisen mit dem Auto

Mehr oder weniger regelmäßige Dienstreisen oder Geschäftsreisen gehören in vielen Branchen heutzutage zum Job dazu. Egal ob dabei Kundentermine abgewickelt werden, Treffen mit potenziellen Lieferanten stattfinden oder Zweigstellen der Firma besucht werden – in vielen Fällen werden diese Wege mit dem Auto zurückgelegt. Auch die Teilnahme an vom Arbeitgeber aufgetragenen Fortbildungen wird zu den Dienstreisen gezählt.
Die häufig langen Fahrten sind nicht nur geistig anstrengend, sondern fordern auch die Augen sehr. Rote, brennende Augen können die Folge des langen, konzentrierten Fahrens sein. Mit diesen Tipps haben trockene Augen auf Ihrer nächsten Geschäftsreise keine Chance mehr.

Augentropfen gegen rote Augen

Am häufigsten wählen Geschäftsreisende nach wie vor das Auto. An zweiter Stelle steht das Flugzeug, an dritter Stelle Bahnreisen. Der Grund für die Häufigkeit von Dienstreisen mit dem Auto liegt wohl darin, dass das Ziel eines Großteils der Business-Trips im Inland oder nahen Ausland liegt.
Da mit der Bezeichnung „Dienstreise“ also meistens nicht der Termin „um die Ecke“ gemeint ist, sind lange und/oder häufige Autofahrten unumgänglich. Diese sind besonders für die Augen sehr herausfordernd: Ständiges Fokussieren auf die Straße, die gesamte Fahrt über hohe Konzentration, eventuell schlechte Lichtverhältnisse und wenig Frischluft machen ihnen zu schaffen. Die Folgen sind müde, brennende Augen oder im schlimmsten Fall sogar Kopfschmerzen.
Am allerwichtigsten sind regelmäßige Pausen und dabei etwas Bewegung an der frischen Luft. Das tut nicht nur den Augen, sondern dem ganzen Körper gut. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, während der Fahrt genug zu trinken. So beugen Sie nicht nur einer Austrocknung Ihres Körpers, sondern auch der Ihrer Augen vor.
Checken Sie unbedingt auch die Einstellung der Klimaanlage in Ihrem Fahrzeug. Die Temperatur im Fahrzeuginneren sollte nicht mehr als 5 Grad unter der Außentemperatur liegen. Zudem sollten Sie die Lüftungsschlitze so einstellen, dass die kühle Luft nicht direkt in Ihre Augen bläst und diese dadurch zusätzlich austrocknet.

Was Sie auf langen Geschäftsreisen beachten sollten – kurz und kompakt:

  • Ausreichend Wasser trinken!
  • Häufige Pausen mit Bewegung an der frischen Luft einplanen.
  • Klimaanlageneinstellung anpassen.
  • „Augengymnastik“ (nur bei Stillstand des Fahrzeugs): Augen schließen, entspannen, in die Weite schauen, etwas in kurzem Abstand fokussieren, Augen in alle Richtungen rollen.

Falls Sie während langer Fahrten trockene und/oder rote Augen bekommen und diese zu schmerzen beginnen, können befeuchtende Augentropfen Abhilfe schaffen und Ihren Augen zu ein wenig Entspannung verhelfen. Fragen Sie bei Ihrem Optiker oder Augenarzt nach, welche Tropfen dieser für Ihre Anforderungen empfiehlt.

Must-haves für Brillenträger

Bei Fahrten in der Nacht oder im Dämmerlicht machen es die Lichtreflexe der entgegenkommenden Autos Brillenträgern besonders schwer. Hier sind entspiegelte Gläser von großem Vorteil. Diese vermindern Lichtreflexionen und reduzieren somit die Blendung des Fahrers. Besonders für Berufsreisen sollten Sie einen hohen Entspiegelungsgrad wählen, um Ihre Augen bestmöglich zu entlasten.
Um diesen Blendschutz auch auf nasser Fahrbahn gewährleisten zu können, können Ihre Brillengläser eine zusätzliche Polarisierung aufweisen. Polarisierende Brillengläser filtern Reflexionen von Wasserflächen oder der regennassen Straße heraus und sorgen somit für klarere Sicht.
Wer noch etwas extra Komfort wünscht, setzt auf getönte Brillengläser – idealerweise sogar mit Tönungsverlauf. Braun oder grau getönte Brillen erlauben es dem Fahrer Ampeln, Bremslichter und andere Leuchtsignale noch besser zu erkennen.

Perfekte Beratung bei der Brillenwahl

Vereinbaren Sie gleich einen Termin bei Ihrem Optikexperten. Dieser wird Ihnen nach einem ausführlichen und kostenlosen Sehtest die ideale Brille für Ihre beruflichen Reisen empfehlen. Sie können mit ihm auch besprechen, ob entspiegelte, polarisierende, getönte Gläser die richtige Wahl für Sie sind oder eine Kombination aus mehreren Features. Nach dem Brillenkauf unter fachkundiger Beratung steht der nächsten Dienstreise nichts mehr im Wege. Kommen Sie gut an Ihr Ziel!

Irritierende Reflexionen müssen nicht sein

Werden Brillengläsern mit einer speziellen Beschichtung entspiegelt, gehören unangenehme und störende Lichtpunkte oder Blendungen der Vergangenheit an.

Mit Brille sicher im Straßenverkehr

Jährlich passieren rund 30.000 Verkehrsunfälle in Österreich, von denen einige mit der richtigen Autofahrergleitsichtbrille womöglich vermeidbar gewesen wären.

Sonnenschutz für die Augen

Eine Sonnenbrille für den sonnigen Sommertag ist unabdingbar. Dank optischer Sonnenbrillen müssen auch Brillenträger nicht auf den Schutz der Augen vor UV-Licht verzichten.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeuten lange Autofahrten für die Augen?
Sie sind in jedem Fall anstrengend. Das konzentrierte Beobachten des Straßenverkehrs führt zu weniger Augenbewegung und zum Austrockenen der Augen. Die Folge sind rote überanstrengte Augen.
Was kann man gegen rote Augen tun?
Befeuchten mit Augentropfen schaffen Abhilfe. Vermeiden kann man Sie durch regelmäßige Pausen und Augenübungen, natürlich nur im stehenden Fahrzeug.
Worauf soll ich sonst noch achten?
Nicht von der Klimananlage anblasen lassen und genügend Wasser trinken.
Kann eine Brille das Ermüden der Augen vermeiden?
Eine Brille mit entspiegelten und getönten Gläsern macht es leichter, den klaren Überblick zu behalten.