Welcher Brillentyp sind Sie?

Welcher Brillentyp bin ich, welche Brille passt zu mir?

Als wichtiges Modeaccessoire unterliegen die Formen, Größen und Farben von Brillenfassungen dem Zeitgeschmack. Wesentliche Faktoren für ein harmonisches Gesamtbild sind die eigene Gesichtsform und die Form der Augenbrauen. Die Fassungsgröße und der Farbtyp spielen eine große Rolle für den perfekten Look mit der neuen Sehhilfe. Mit der Wahl der richtigen Brille können Sie auch scheinbare Makel kaschieren.

Welche Fassungsform für welches Gesicht?

Auf dem Weg zur richtigen Brille ist vieles zu beachten. Farbe, Kontraste, der eigene Stil und die Gesichtsproportionen zwischen Auge, Nase und Mund sind mit einzubeziehen. Ausschlaggebend für die Wahl der passenden Brille ist allem voran die Gesichtsform.

  • Ovalen Gesichtern steht einfach alles – je nachdem für welchen Anlass und für welchen Stil, ist alles möglich.
  • Für den harmonischen Eindruck bei runden Gesichtsformen muss man darauf achten, dass die Fassung das Gesicht nicht zusätzlich verkürzt. Das passiert etwa bei auffälligen Kontrasten, die die Breite des Gesichts betonen. Rahmenlose oder Halbrandbrillen sowie dünne Metall- oder extrem schmale Kunststofffassungen sind zu empfehlen. Will man aber ein markanteres Bild erzielen sind eckige oder geometrische Fassungen optimal. Cateye-Brillen sind hervorragend geeignet, um runde Gesichter in Szene zu setzen, besonders wenn der untere Rand fast unsichtbar ist.
  • Bei einem rechteckigen Gesicht erzeugen runde oder ovale Brillengläser eine ansprechende Erscheinung. Markante Brillen mit großen Gläsern verkürzen das Gesicht optisch.
  • Quadratische Gesichter tendieren ebenso wie runde dazu, breit zu wirken. Auch hier passen dünne und rahmenlose Brillenmodelle optimal. Eckige und hohe Gläser mit einer durchgehenden Fassung sind nicht vorteilhaft. Vorsicht auch bei Cateye-Brillen, diese dürfen nicht über die Gesichtsbegrenzung hinausgehen. Breite Brillenbügel verlängern das Gesicht optisch.
  • Die richtige Brille ist in der Lage den dominanten unteren Bereich von trapezförmigen Gesichtern auszugleichen. Dazu soll sie nicht breiter als die Wangenknochen sein. Oben angesetzte Bügelansätze und seitlich betonte Brillenrahmen verbreitern den oft schmalen Schläfenbereich. Harmonisierend wirken Vollrandfassungen mit einer Betonung des oberen oder seitlichen Bereiches, wie es z.B. auch Nylorbrillen schaffen. Ein Tipp für eine markante Brille: Probieren Sie die Schmetterlingsform! Hände weg von schmalen kleinen Brillen!
  • Der auffallenden Stirn von herzförmigen Gesichtern setzen optisch zierliche Vollrandfassungen mit der Betonung des oberen Randes etwas entgegen. Runde, ovale oder abgerundete Karree-Gläser passen am besten. Für schmale Gesichter empfehlen sich randlose Modelle. Oben angesetzte Bügel verbessern die Proportionen. Kräftige Farben und auffällige Fassungen lassen herzförmige Gesichter oft in den Hintergrund treten, die Brille rückt zu sehr in den Fokus.
Die Auswahl an Formen und Farben der Brillenfassungen ist riesig

Brille statt Schönheitsoperation

Harmonisch wird eine Brille nur dann sein, wenn sie zu Ihrer Augenbrauenform passt. Runde Brillen sollten dem Brauenschwung folgen und nicht auf der Wange aufliegen. Rahmenlose Brillen sind besonders für diejenigen geeignet, die aufgrund ihrer Brauenform keine passenden Brillenfassungen finden. Mit farbigen Bügeln können modische Akzente gesetzt werden.
Tipp: Mit diesen Brillen können Sie eine breite Nase schmäler erscheinen lassen! Hände weg von zierlichen, unauffälligen Fassungen mit kleinen Gläsern. Dicke extravagante Modelle in durchaus knalligen Farben, die zu Ihrem Farbtyp passen sind ideal.
Sie sind unzufrieden mit Ihrer Nase, weil Sie Ihnen zu lang erscheint: Die Stylinglösung liegt beim Optiker, denn einige Fassungen lassen die Nasen kürzer erscheinen. Einen besonderen Einfluss auf die Wirkung der Nasenlänge haben die Brillensteg. Diese sollten optisch markant und zudem tief angesetzt sein. Greifen Sie zu großen, kräftigen und dunklen Fassungen.

Die Farbe der Fassung unterstreicht Ihre Augen

In jedem Fall muss die Farbe der Fassung nach Ihrem Farbtyp gewählt werden. Sind Sie ein Sommertyp mit hellen Haaren und eher heller Haut, so passen Ihnen am besten blaustichige und kühle Farben, während dem Herbsttyp warme Brauntöne stehen.
Mit Farbkontrasten lassen sich Ihre Augen so richtig in Szene setzen, die farblich passende Brille unterstreicht sie. Blaue Augen leuchten bei neutralen Brauntönen auf, während braune Augen bei kühlen Tönen einen blauen oder violetten Farbstich erhalten.

Aber Achtung: Starke Farbkontraste übertünchen die Strahlkraft Ihrer Augen. Beim Probieren also immer auch darauf achten! Zu blasse Brillen wirken schnell langweilig, daher bei der Anprobe auch zu gewagteren Farben greifen. Je größer die Farbkontraste im eigenen Gesicht sind, desto stärkere Farben können gewählt werden. Für helle Augen, helle Wimpern und blasse Lippen wirken dunkle Fassungen schnell streng und dominant, besonders wenn diese dick sind.
Welche Brille die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. Fazit: Nehmen Sie sich viel Zeit beim Aussuchen und lassen Sie sich von einem Experten beraten.

Entspiegelte Brillengläser
Irritierende Reflexionen müssen nicht sein
Werden Brillengläsern mit einer speziellen Beschichtung entspiegelt, gehören unangenehme und störende Lichtpunkte oder Blendungen der Vergangenheit an.
das perfekte Make-up für Brillenträger
Perfektes Augen-Make-up für Brillenträger
Das Schminken der Augen kann für Brillenträger eine Herausforderung sein. Damit Ihr Augen-Make-up trotz Brille alle Blicke auf sich zieht, spielen Technik und Farbwahl eine entscheidende Rolle.
Mehr als nur ein Blendschutz
Diese und mehr Vorteile bringen polarisierende Sonnenschutzgläser: klare Sicht, starke Kontraste und gutes Farbensehen. Wie das funktioniert?